16. Juni 2024 / Aus aller Welt

Ausgebüxte Kuh zwei Mal von Polizeiwagen gerammt

«Es sah aus, als wollten sie sie töten»: Mit ihrem Dienstauto stoppen Beamte in Großbritannien eine entlaufene Kuh. Ein Video des Vorfalls sorgt für Empörung. Auch der Innenminister schaltet sich ein.

Dieses Standbild aus einem Video zeigt die entlaufende Kuh. Zwei Mal wurde sie von einem Polizeiwagen gerammt.
von dpa

Mit ihrem Dienstwagen haben Polizisten nahe London eine entlaufene Kuh gerammt - ein Video des Vorfalls sorgt in Großbritannien für Empörung. Die Besitzer der zehn Monate alten Beau Lucy forderten, die verantwortlichen Polizisten zu entlassen.

«Es sah aus, als wollten sie sie töten», sagte die Partnerin des Landwirts dem Sender Sky News in Staines-upon-Thames bei London. Die Polizei teilte mit, der Fall werde untersucht und der Beamte am Steuer so lange nicht mehr im Außendienst eingesetzt.

Auf dem Video ist zu sehen, wie das Polizeiauto die etwa 200 Kilogramm schwere Kuh in einer Wohngegend heftig rammt. Das Tier schlittert mehrere Meter über die Straße, rappelt sich auf und läuft weiter. Daraufhin fährt das Auto erneut gegen die Kuh, die eingeklemmt unter dem Wagen liegen bleibt. Nach Angaben der Besitzer erlitt das Tier keine schwereren Verletzungen.

«Was für ein Monster rammt ein Kalb?»

Der britische Innenminister James Cleverly forderte eine «umfassende, dringende Erklärung». Das Vorgehen der Beamten wirke «unnötig hart». Die Tierschutzvereinigung RSPCA bezeichnete die Aufnahmen als «verstörend und beunruhigend», und der bekannte Tierschutzaktivist Chris Packham schrieb bei X: «Was für ein Monster rammt ein Kalb?»

Die Polizei verteidigte ihr Vorgehen. Die Kuh sei am Freitagabend durch mehrere Straßen gelaufen. Anrufer hätten berichtet, dass ein Auto beschädigt worden und das Tier auf Menschen zugerannt sei. Nachdem über Stunden mehrere Versuche gescheitert seien, das Tier einzufangen, habe man sich aus Sorge um die öffentliche Sicherheit entschieden, die Flucht mit dem Polizeiauto zu beenden.

Die Besitzer vermuten, dass Beau Lucy von ihrem Weideplatz durch einen Fluss entkam. Das Tier habe sich seit der Rückkehr auf den Bauernhof beruhigt, fresse normal. «Ich weiß nicht, ob sie überleben wird», sagte die Partnerin des Landwirts. «Sie könnte an dem Schock sterben, aber hoffentlich wird sie überleben.»


Bildnachweis: © Kai Bennetts/PA Media/dpa
Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Nümbrechter Lichterfest 2024: Ein Spektakel im Kurpark
Oberbergischer Kreis

Erlebt das Nümbrechter Lichterfest am 13. Juli 2024: Ein Abend voller Musik, Tanz, Ballonglühen und Feuerwerk im Kurpark mit kulinarischen Highlights

weiterlesen...
Stressfreie Urlaubsreise mit dem Auto: Die ultimative Checkliste für entspannte Sommerferien 2024
Blog

Stressfrei in den Sommerurlaub 2024! Entdeckt unsere Checkliste für eine sichere Autofahrt, optimalen Komfort und Unterhaltung für die ganze Familie.

weiterlesen...
A4: Vollsperrungen zwischen Bensberg und Untereschbach an zwei Wochenenden im Juli
Rheinisch-Bergischer Kreis

Alle wichtigen Infos zur Vollsperrung der A4 in beiden Fahrtrichtungen zwischen den Anschlussstellen Bensberg und Untereschbach im Juli

weiterlesen...

Neueste Artikel

Blitz trifft Familie - sechs Verletzte, teils Lebensgefahr
Aus aller Welt

In einem Park in Delmenhorst schlägt ein Blitz in einen Baum ein. Darunter sitzt eine Familie. Alle sechs Menschen werden verletzt.

weiterlesen...
Kölner CSD - Laut gegen Abbau queerer Rechte
Aus aller Welt

Der Kölner CSD ist diesmal noch politischer als sonst, denn die queere Community sieht sich unter Druck. Prominente Verstärkung erhält die große Parade aus Politik und Showbusiness.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Blitz trifft Familie - sechs Verletzte, teils Lebensgefahr
Aus aller Welt

In einem Park in Delmenhorst schlägt ein Blitz in einen Baum ein. Darunter sitzt eine Familie. Alle sechs Menschen werden verletzt.

weiterlesen...
Kölner CSD - Laut gegen Abbau queerer Rechte
Aus aller Welt

Der Kölner CSD ist diesmal noch politischer als sonst, denn die queere Community sieht sich unter Druck. Prominente Verstärkung erhält die große Parade aus Politik und Showbusiness.

weiterlesen...