8. Mai 2023 / Aus aller Welt

Boot kentert in Indien - mindestens 22 Tote

Das Boot war überfüllt und es mangelte an Schwimmwesten. Bei einem Unglück in Indien sind mindestens 22 Menschen gestorben.

Retter ziehen im indischen Malappuram das Boot an Land, das gekentert ist.
von dpa

In Indien ist ein doppelstöckiges Boot gekentert - mindestens 22 Menschen sind bei dem Unfall gestorben. Unter den Toten seien auch sieben Kinder, teilte die Regierung des betroffenen Bundesstaates Kerala laut dem örtlichen Fernsehsender NDTV am Montag mit. Die Ermittlungen der Unfallursache des Vorfalls am Sonntagabend dauerten noch an, hieß es von der Polizei.

Das Boot sei überfüllt gewesen und die meisten hätten keine Schwimmwesten getragen, berichtete die Tageszeitung «Indian Express» unter Berufung auf Überlebende. Viele Menschen in Indien können nicht schwimmen. Gegen den Bootsbesitzer würde ermittelt, hieß es. Die Rettungsarbeiten dauerten an.

Die örtlichen Behörden kündeten eine Entschädigung von je einer Million Rupien (rund 11 000 Euro) für die Familien der Opfer an. Auch Premierminister Narendra Modi sprach den Angehörigen sein Beileid aus.


Bildnachweis: © P.P. Afthab/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Der perfekte Schulranzen für Schulanfänger
Blog

Der erste Schultag steht vor der Tür! Erfahre, worauf du beim Schulranzen-Kauf achten solltest mit Tipps, Empfehlungen und Sicherheitsaspekten

weiterlesen...
Stressfreie Urlaubsreise mit dem Auto: Die ultimative Checkliste für entspannte Sommerferien 2024
Blog

Stressfrei in den Sommerurlaub 2024! Entdeckt unsere Checkliste für eine sichere Autofahrt, optimalen Komfort und Unterhaltung für die ganze Familie.

weiterlesen...
Hinter den Kulissen: PSH Physiotherapie
Partner News

Einblicke in die Welt der Physiotherapie: Betty Schreiner & Bastian Hellmich im Interview über Ihren Werdegang, Erfolge und Visionen für die Zukunft

weiterlesen...

Neueste Artikel

Mehr als sechs Millionen Dengue-Fälle in Brasilien
Aus aller Welt

In der bisher schwersten Dengue-Epidemie des südamerikanischen Landes sind in diesem Jahr bereits mehr als 4000 Menschen gestorben. Aber es gibt Hoffnung: Die Übertragung verlangsamte sich zuletzt.

weiterlesen...
Hurrikan hat freundlichere Makaken zur Folge
Aus aller Welt

Evolution kann seltsame Wege gehen. Auf einer Insel ließ sie Affen nach einem Wirbelsturm friedlicher werden.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Mehr als sechs Millionen Dengue-Fälle in Brasilien
Aus aller Welt

In der bisher schwersten Dengue-Epidemie des südamerikanischen Landes sind in diesem Jahr bereits mehr als 4000 Menschen gestorben. Aber es gibt Hoffnung: Die Übertragung verlangsamte sich zuletzt.

weiterlesen...
Hurrikan hat freundlichere Makaken zur Folge
Aus aller Welt

Evolution kann seltsame Wege gehen. Auf einer Insel ließ sie Affen nach einem Wirbelsturm friedlicher werden.

weiterlesen...