8. Mai 2023 / Aus aller Welt

Boot kentert in Indien - mindestens 22 Tote

Das Boot war überfüllt und es mangelte an Schwimmwesten. Bei einem Unglück in Indien sind mindestens 22 Menschen gestorben.

Retter ziehen im indischen Malappuram das Boot an Land, das gekentert ist.

In Indien ist ein doppelstöckiges Boot gekentert - mindestens 22 Menschen sind bei dem Unfall gestorben. Unter den Toten seien auch sieben Kinder, teilte die Regierung des betroffenen Bundesstaates Kerala laut dem örtlichen Fernsehsender NDTV am Montag mit. Die Ermittlungen der Unfallursache des Vorfalls am Sonntagabend dauerten noch an, hieß es von der Polizei.

Das Boot sei überfüllt gewesen und die meisten hätten keine Schwimmwesten getragen, berichtete die Tageszeitung «Indian Express» unter Berufung auf Überlebende. Viele Menschen in Indien können nicht schwimmen. Gegen den Bootsbesitzer würde ermittelt, hieß es. Die Rettungsarbeiten dauerten an.

Die örtlichen Behörden kündeten eine Entschädigung von je einer Million Rupien (rund 11 000 Euro) für die Familien der Opfer an. Auch Premierminister Narendra Modi sprach den Angehörigen sein Beileid aus.


Bildnachweis: © P.P. Afthab/AP/dpa
Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Meistgelesene Artikel

Fahrschule Nebenan: Persönlich, familiär & nah
Bergisch Gladbach

Fahrschule Nebenan in Bergisch Gladbach: Der Führerschein als dein nächster Meilenstein. Starte jetzt deine Fahrausbildung bei Jens Tscheuschner.

weiterlesen...
Drei Ausflugstipps mit Kindern an regnerischen Tagen
Blog

Wir haben spaßbringende Indoor Aktivitäten bei schlechtem Wetter für die ganze Familie im Rheinisch-Bergischen Kreis für euch gesammelt

weiterlesen...
Refrather Weihnachtsdorf 2023
Veranstaltungen

Die schönste Zeit des Jahres gemeinsam genießen! Vom 20. November bis zum 23. Dezember öffnet das Weihnachtsdorf in Refrath seine Pforten

weiterlesen...

Neueste Artikel

Schüsse in Hagen - zwei schwerverletzte Männer
Aus aller Welt

Nach Schüssen in Hagen sind zwei Männer schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei fahndet nach dem oder den flüchtigen Tätern.

weiterlesen...
20 Mutige springen beim Nikolausschwimmen in Bodensee
Aus aller Welt

Das Wasser im See ist ziemlich kalt, die Rede ist von 7 Grad. Die Temperatur hat aber 15 Männer und 5 Frauen abgeschreckt, ein Bad im Bodensee zu nehmen.

weiterlesen...

Weitere Artikel derselben Kategorie

Schüsse in Hagen - zwei schwerverletzte Männer
Aus aller Welt

Nach Schüssen in Hagen sind zwei Männer schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei fahndet nach dem oder den flüchtigen Tätern.

weiterlesen...
20 Mutige springen beim Nikolausschwimmen in Bodensee
Aus aller Welt

Das Wasser im See ist ziemlich kalt, die Rede ist von 7 Grad. Die Temperatur hat aber 15 Männer und 5 Frauen abgeschreckt, ein Bad im Bodensee zu nehmen.

weiterlesen...